Haben Sie noch Fragen?

Roswitha Theussl hilft Ihnen gerne weiter, wenn Sie noch Fragen zur Ausbildung haben.

Testimonials

Das sagen unsere Absolventen und Absolventinnen

Ich erinnere mich daran, dass ich mit Freudentränen in den ersten Lehrveranstaltungen saß. Das zum einen wegen der berührenden Inhalte – endlich hatte ich Worte für Dinge, die ich selbst schon wahrgenommen hatte, aber nicht zum Ausdruck bringen konnte – zum anderen wegen der authentischen Vortragenden, die die Lehre Frankls bereits in ihr Leben … Weiterlesen » Mag. Susanne Knall , „PSB Graz 2018“ – Abschluss Februar 2021
„Die Logotherapie findet die ihren“ – dem kann ich nur zustimmen. Wer sich dazu entschließt die Logotherapie in sein Leben zu lassen, wird entdecken, dass sie bereits in einem geschlummert ist und durch die Ausbildung an der EALU zur psychologischen Beraterin hat alles einen professionellen Namen bekommen. Durch die hervorragend gewählten … Weiterlesen » Jasmin Seme , „PSB Graz 2018“ – Abschluss Februar 2021
Mit dem Schreiben meiner Diplomarbeit PSB sind diese drei Grundtugende„ Glaube, Liebe und Hoffnung“ noch intensiver in mir herangewachsen. GLAUBE: Die Logotherapie hat mir geholfen den Glauben an mich selbst zu festigen. Ich glaube an meine Stärken und respektiere meine Schwächen. Die Bibel beschreibt das Wort „Glauben“ mit den Beziehungen … Weiterlesen » Barbara Hassler , „PSB Klagenfurt 2018“ – Abschluss 2021
Die Ausbildung hat mich in jedem Bereich meines Lebens bereichert und weitergebracht. Ich hatte das Glück, fünf Semester lang Teil einer ganz besonderen Gruppe zu sein, die – ganz logotherapeutisch – geprägt war von Wertschätzung und Wohlwollen. Dafür möchte ich meinen Kolleginnen an dieser Stelle danken. Es war eine besondere Zeit und … Weiterlesen » Nina Kalt-Miklin , „PSB Klagenfurt 2018“ – Abschluss Februar 2021

Unsere Hauptreferierenden

Dr. Klaus Gstirner

  • Arzt und Lehrtherapeut
  • Lehrbeauftragter Universität Graz und Donauuniversität Krems
  • Abile Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied bis 2018
Tel +43 316 / 33 44 66
E-Mail klaus@gstirner.com
Web www.gstirner.com
zum Profil »

Petra Deli-Kolros, MSc

  • Dipl. Psychosoziale Beraterin
    (Schwerpunkt Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor E. Frankl)
  • Masterstudium Psychosoziale Beratung
  • Supervisorin (ausbildungsberechtigt gemäß § 4 Abs. 4 für PSB)
  • Mediatorin
  • Selbsterfahrung, Autobiographie und Gruppenselbsterfahrung (ausbildungsberechtigt gemäß § 4 und §3 Abs. 3b für PSB)
  • Zertifizierte WKO – Expertin für Supervision, Mediation sowie Stressmanagement & Burnout-Prävention;
  • Kooperationspartnerin der SVA
    für Stressmanagement & Burnout-Prävention (Gesundheitshunderter)
  • Dipl. Trainerin in der Erwachsenenbildung
  • Lerntrainerin / Lerncoach
Tel +43 650 / 446 44 00
E-Mail petra@deli-kolros.at
Web www.deli-kolros.at
zum Profil »

Andrea Glehr-Schmit, MSc

Psychologische Beraterin/Dipl. Lebens- & Sozialberaterin (Praxis Stützpunkt, 8052 Graz)

  • Masterstudium „Psychosoziale Beratung“
  • WKO Expert*innen Pool: Stressmanagement & Burnout-Prävention, Supervision
  • Kooperationspartnerin der SVA (Gesundheitshunderter)
  • Supervision (ausbildungsberechtigt gemäß § 4 Abs. 4 für PSB)
  • Selbsterfahrung (ausbildungsberechtigt gemäß § 4 Abs. 3 für PSB)
  • Business-Coaching
  • Paarberatung
  • Referentin & Trainerin in der Jugend- & Erwachsenenbildung
  • Dipl. Achtsamkeits- & Entspannungstrainerin
  • Waldbaden-Trainerin
Tel +43 676 / 833 22 1826
E-Mail info@stuetzpkt.at
Web www.stuetzpkt.at
zum Profil »

Dipl. PSB Kris Lenart

  • Dipl. Psychologischer Berater
  • Mental-Coach für Führungskräfte
  • Lehrbeauftragter & Kursleitung Linz
  • Qualifikation für Selbsterfahrung & Autobiographie
  • Einzelselbsterfahrung mit Pferd
  • Gruppen – und Einzelselbsterfahrung
  • Im WKO Expertenpool: Supervision, Burnout, Mediation
Tel +43 699 / 171 472 40
E-Mail Krislenart@gmail.com
Web www.krislenart.com
zum Profil »

Mag.a Dagmar Edith Mehsner, MSc

  • Psychotherapeutin Logotherapie und Existenzanalyse nach V.E.Frankl
  • Lehrtherapeutin, Supervisorin
  • Klinische und Gesundheitspsychologin
  • Dipl. Pädagogin

Mozartstraße 24, 9560 Feldkirchen/Kärnten
Anfragen bitte per SMS oder E-Mail

Tel 0650 / 90 10 191 (bitte Sms oder E-Mail, danke)
E-Mail d.mehsner@gmx.at
Web www.dagmar-mehsner.com
zum Profil »

DDDr Sabine Wöger, MMMSc MEd

  • Psychotherapeutin (Existenzanalyse und Logotherapie)
  • Gesundheitswissenschaft
  • Erziehungs- und Bildungswissenschaft
  • Tiefenpsychologie
  • Palliative Care
  • Mediation und Konfliktregelung
Tel +43 699 / 81 29 71 44
E-Mail office@sabinewoeger.at
Web www.sabinewoeger.at
zum Profil »

Weitere Infos zur Fortbildung


Wie werde ich Lebensberater?
die Ausbildung im Detail 

Die Module für die Lebens- und Sozialberater Ausbildung werden berufsbegleitend über 5 Semester angeboten. Sie findet durch verschiedene Lernsysteme in Form von Wochenendblöcken und E-learning sowie Praxis statt. Es wird vorwiegend die Methode der sinnzentrierten Beratung nach dem Vorbild der Logotherapie und Existenzanalyse vermittelt.

 Neben fünf Semestern Studium sind 750 Stunden supervidierte Praxis und 30 Stunden individuelle Selbsterfahrung notwendig, um als LebensberaterIn im psychosozialen Bereich tätig zu sein. Sie sind berechtigt, den Titel Lebens- und Sozialberater*in / Psychosoziale/r Berater*in zu tragen, wenn Sie alle Ausbildungen und Kurse erfolgreich abgeschlossen, sowie die fachliche Tätigkeit absolviert haben. Darüber hinaus dürfen Sie sich nach Viktor Frankl (Logotherapie und Existenzanalyse) mit dieser Ausbildung auch als sinnzentrierte/r Berater*in bezeichnen.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Lebens- und Sozialberater bzw Logotherapeut? 

Der Lehrgang gliedert sich in einen theoretischen Teil und eine fachliche Tätigkeit. Die Ausbildung umfasst insgesamt 30 Lehrmodule auf fünf Semester aufgeteilt. Es findet ein Wochenende pro Monat berufsbegleitend statt. Die Schulferien sind ausgenommen. Es besteht die Möglichkeit durch  einen Kompaktlehrgang auch die gesetzlichen Bestimmungen zum ausgebildeten Mediator zu erlernen. In diesem Fall verlängert sich die Ausbildung um 1 Semester.

Was kostet die Ausbildung? 

Die Kosten für den Diplomlehrgang betragen 1.749 Euro pro Semester sowie einer einmaligen Anmeldegebühr von 300 Euro. Die Kosten für Einzelselbsterfahrung und Supervision sind nicht in den Lehrgangskosten enthalten. Einzelselbsterfahrung und Supervision können bei einem Referenten der EALU oder bei einem Logotherapeuten frei gewählt werden.

Seit 21.Sept. 2022 gibt es eine neue Ausbildungsverordnung, mit September 2024 endet die 2 Jahre Übergangsfrist und es ist ausschließlich die neue Verordnung gültig. Diese gibt vor, dass die Ausbildung 6 Semester dauert und ein Bachelorstudium (Bachelor Professional: „BPr“) im Bereich Psychosoziale Beratung ist. Dies umfasst 180 ECTS. Die Kosten und die Dauer der Ausbildung werden sich somit ab Herbst 2024 erhöhen. Nur 2023 besteht noch die kürzere und günstigere Ausbildungsmöglichkeit.

Welche Qualifikationen und Voraussetzungen sind notwendig (für das fünfsemestrige Studium)? 

Vor Antritt der Ausbildung zum Lebens- und Sozialberater müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Die Person muss eigenberechtigt sein.
  • Ein Mindestalter von 21 Jahren oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit Berufserfahrung wird vorausgesetzt.
  • Der Ausbildungsvertrag muss an office@ealu.at als PDF-Datei gemailt werden.
  • Die Person muss psychisch gesund sein.
  • Die Person sollte ein Durchhaltevermögen und eine dem Berufsbild der Mediatoren entsprechende ethische und moralische Einstellung zeigen.
  • Es sollte persönliches Interesse an der Logotherapie nach Viktor E. Frankl vorhanden sein.
  • Die Person garantiert die Richtigkeit der eigenen Angaben über Zulassungsvoraussetzungen.
  • Mind. 1-seitiges Motivationsschreiben (A4 Format, am Computer erstellt, im PDF Format)

Welche Themengebiete umfasst der Diplomlehrgang? 

In der Ausbildung zum Sozial- und Lebensberater lernen Sie alles, was Sie wissen müssen, um Menschen in Krisensituationen wie Beziehungskonflikten, Mobbing, Stress, Tod oder anderen einschneidenden Lebensereignissen unterstützen und beraten zu können.

Die folgenden Themen werden in der Lebensberatungsausbildung behandelt:

  • Krisenintervention
  • Konfliktbearbeitung
  • Persönlichkeitstheorie
  • Gesprächstherapie
  • Suchtberatung
  • Kommunikation und Gesprächstechniken
  • Sexualberatung
  • Sinnzentrierte Beratung nach Logotherapie (v. Viktor Frankl)
  • Gruppenselbsterfahrung
  • Gewaltprävention
  • Entscheidungsfindung
  • u. v. m.

 

Gibt es die Möglichkeit eines Online Fernstudiums? 

Eine reine Online Ausbildung ist für diesen Diplomlehrgang der EALU nicht möglich, da dies in der Verordnung geregelt ist und zum Großteil in Präsenz stattfinden muss.
Doch zumindest findet etwa ein Drittel des Kurses online statt und kann ohne weiteres berufsbegleitend absolviert werden, da die Module Samstagabend und Sonntags stattfinden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie sieht die Arbeit eines Lebens- und Sozialberaters aus? 

Ein Lebensberater oder psychosozialer Berater ist jemand, der in einem professionellen Umfeld ziel- und lösungsorientiert mit Einzelpersonen zusammenarbeitet, um sie bei der Bewältigung verschiedener Schwierigkeiten zu unterstützen. Der Berater bzw. die Beraterin führt den Klienten durch Fragen und den Einsatz verschiedener Übungen oder Techniken zu seinen persönlichen Zielen.

Der Bereich der psychosozialen Lebensberatung umfasst dabei ein breites Spektrum an Anliegen und Themen und die Berater haben häufig verschiedene Fachgebiete.

Häufige Themen sind beispielsweise Trauerarbeit, Herausforderungen und Veränderungen im Beruf oder Konflikte mit dem Partner oder der Partnerin.

Bei der Lebensberater Ausbildung der EALU steht dabei vor allem die Logotherapie von Viktor Frankl im Mittelpunkt. Das heißt, der Berater erarbeitet mit dem Klienten Fragen wie „Wofür mache ich etwas?“, „Was erfüllt mich wirklich?“ oder „Was ist meine Lebensaufgabe?“.

Was darf ein Lebensberater und was unterscheidet ihn vom Psychotherapeuten? 

Anders als Psychotherapeuten ist es dem diplomierten Lebens- und Sozialberater jedoch nicht erlaubt, Menschen mit pathologischen Störungen wie schweren Depressionen, Schizophrenie oder Psychosen zu behandeln. Stattdessen richtet sich der LSB (Lebens- und Sozialberater) an gesunde Menschen, die sich in belastenden Lebensumständen befinden. Er kann eine eigene Praxis für Beratung, Coaching und als Trainer eröffnen. Er kann auch für Unternehmen als Trainer oder Coach tätig sein oder als Angestellter für Suchtberatungsstellen, Sozialberatungszentren oder andere soziale Netzwerke arbeiten. Im theologischen Bereich kann er auch selbständig Seelsorgeseminare anbieten. Insbesondere ist er auch in der Lage, Menschen bei ihrer Suche nach dem Sinn des Lebens zu unterstützen. Daher kann er auch eine sinnzentrierte Beratung im Sinne von Viktor Frankl anbieten.

Lebens- und Sozialberater Gehalt und Jobaussichten 

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt für einen LSB liegt bei ca. 2.300 Euro brutto im Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung steigt das Gehalt aber normalerweise im Lauf der Jahre und kann dann bis zu 2.900 Euro brutto betragen.
Lebens- und Sozialberater sind in Österreich meist selbständig tätig, es gibt jedoch auch viele verschiedene Bildungseinrichtungen oder Beratungsstellen, die auf der Suche nach Lebensberatern sind. Dazu zählen beispielsweise große Unternehmen, die Mentoren für Führungskräfte benötigen oder Informationszentren für psychosoziale Themen.

Die Jobaussichten sind grundsätzlich gut, da die Nachfrage nach professioneller Lebensberatung steigt. Da deshalb jedoch auch die Anzahl der Lebensberater zunimmt, sind Spezialisierungen und Zusatzausbildungen empfehlenswert. So können Verdienst und Berufschancen gesteigert werden.

Unsere Ausbildungsstandorte in Österreich 

Der Hauptstandort der EALU  ist in Graz. Die LSB Ausbildung wird jedoch nicht nur in der Steiermark, sondern in vielen anderen Orten in Österreich angeboten. Dazu gehört Wien, Oberösterreich (Linz),  Kärnten (Klagenfurt), Tirol (Innsbruck) und Vorarlberg (Götzis, Bezirk Feldkirch).

Gibt es Förderungen für die LSB Ausbildung? 

Sie können bei den jeweiligen Förderstellen und dem AMS Förderungen beantragen. Diese sind von Person zu Person verschieden und hängen zum Beispiel vom Einkommen und anderen Faktoren ab.

Berufliche Weiterbildung kann auch von der Steuer abgeschrieben werden – und das heißt, dass die Kosten für den Kurs auf dem Weg durch die Lohn- oder Einkommenssteuer deutlich reduziert werden, da sie einen erheblichen Teil beim Steuerausgleich zurückbekommen können.

Zudem gibt es auch spezielle Bildungskredite von Banken, um sich das LSB Studium finanzieren zu können.

Abschluss und Weiterbildungsmöglichkeiten  

Nach Abschluss der Ausbildung erhalten sie ein Abschlusszeugnis. Dieses berechtigt sie noch nicht zur Berufsausübung oder zur Eintragung in die Liste der Psychosozialen Berater*innen. Dazu benötigt es noch der fachlichen Tätigkeit, wie in der Ausbildungsverordnung vorgeschrieben. Der Lehrgang für Psychosoziale Beratung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen der Ausbildungsverordnung.

Außerdem besteht die Möglichkeit, durch einen Kompaktlehrgang die Ausbildung zum Mediator/Mediatorin zu absolvieren, sich als Mediator in die Liste der Zivilrechtsmediation eintragen zu lassen und gewerberechtlich registrieren zu lassen.

Voraussetzungen für den Abschluss der Ausbildung / Fachliche Tätigkeit 

Um Ihnen am letzten Ausbildungstag ein Diplom und Abschlusszeugnis ausstellen zu können, müssen folgende Unterlagen vorliegen:

  • Studienbuch (zum Abschluss mitbringen)
  • 100 Beratungsprotokolle (zum Absschluss mitbringen)
  • Nachweis über die Autobiographiebesprechung in 2 Doppelstunden – Einzelselbsterfahrung (16 Stunden) bei einem EALU Referenten für Logotherapie
  • Nachweis über Einzelsupervision (10 Stunden) bei einem EALU Referenten für Logotherapie
  • Nachweis über Gruppensupervision (40 Stunden) bei einem EALU Referenten für Logotherapie
  • 4 positiv abgelegte Prüfungen
  • Diplomarbeit (wenn Sie ein Diplom haben wollen, sonst gibt es nur Abschlusszeugnis)
  • Außerdem muss der Lehrgang zur Gänze bezahlt und die Anwesenheit erfüllt sein.

BITTE BEACHTEN:
Für die Anrechenbarkeit zum Gewerbeschein benötigt es noch zusätzliche Supervisionen (50 Stunden), Einzelselbsterfahrungen (14 Stunden) und fachliche Tätigkeit (siehe Gewerbeordnung).

Zahlungs- und Stornobedingungen 

Die Rechnungsstellung erfolgt semesterweise.

Sie erhalten eine Rechnung von der Buchhaltung für die Anmeldegebühr und jeweiligen Betrag pro Semester, bitte überweisen Sie keine Beträge ohne Rechnung.

Ratenzahlung ist möglich, Konditionen für Ratenzahlung: Bearbeitungsgebühr von 30,– € pro Semester.

Der jeweilige Semesterbeitrag muss bis spätestens drei Tage vor dem ersten Ausbildungswochenende auf das Geschäftskonto der EALU eingegangen sein.

Eine kostenlose Stornierung bis 10 Tage vor Beginn der Veranstaltung ist schriftlich möglich (Datum des Poststempels bzw. Sendedatum des E-Mails).

Die Stornogebühren sind in der Höhe nach wie folgt festgelegt:

  • Bei einer Abmeldung bis zum 10. Tag vor Kursbeginn/Semesters Start des gebuchten Lehrgangs ist der Rücktritt kostenfrei.
  • Bei einer Abmeldung 9 Tage vor Kursbeginn bis zum inkl. 1. Wochenende des gebuchten Lehrgangs 30% der vereinbarten Lehrgangskosten.
  • Bei einer Abmeldung nach dem 1.Wochenende bis zum inkl. 2. Wochenende des gebuchten Lehrgangs 50% der vereinbarten Lehrgangskosten.
  • Bei einer Abmeldung nach dem 3. Wochenende/Modul des Semester sind die Lehrgangskosten für das Semester zu 100% zu bezahlen.

Eine Rückvergütung der einmaligen Anmeldegebühr ist bei Abmeldung nicht möglich.

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der EALU.

Abbruch der LSB Ausbildung 

Die Ausbildung Lebens- und Sozialberatung kann jederzeit vom Teilnehmer abgebrochen werden. Die Lehrgangskosten müssen jedoch je nach Stornobedingungen weiterhin bezahlt werden.

Termine

Typ Datum Ort
Ausbildungsstart (Graz) 03.03.2024 Graz
03.03.2024 abgesagt
Ausbildungsstart (Klagenfurt) 25.02.2024 Klagenfurt
03.03.2024 abgesagt
18.02.2024 abgesagt
Ausbildungsstart (Innsbruck) Herbst 2024 Innsbruck
Ausbildungsstart (Graz) :
03.03.2024, Graz

Ausbildungsstart (Götzis) :
03.03.2024, Götzis
abgesagt

Ausbildungsstart (Klagenfurt) :
25.02.2024, Klagenfurt

Ausbildungsstart (Linz) :
03.03.2024, Linz
abgesagt

Ausbildungsstart (Wien) :
18.02.2024, Wien
abgesagt

Ausbildungsstart (Innsbruck) :
Herbst 2024, Innsbruck





Weitere Infos kostenlos anfordern

Weitere Infos anfordern

Downloads

Hier finden Sie alle wichtigen Downloads zur Ausbildung.
Als angemeldeter User erhalten Sie weitere Downloads im Userportal.